Wasserspartipps

Wasserspartipps

Trinkwasseranalyse

Trinkwasser

Installateursverzeichnis

Installateurverzeichnis

Dies gilt es zu beachten

Als Hauseigentümer sind Sie zuständig für die Hausinstallation und die Leitungen auf dem Grundstück nach dem Wasserzähler. Gemäß den Anforderungen der Trinkwasserverordnung hat der Hauseigentümer außerdem für den Erhalt der Trinkwasser-Qualität zu sorgen, indem er einen zugelassenen Installateur mit den entsprechenden Arbeiten beauftragt und geeignete Materialien in der Trinkwasserinstallation verwendet.

Die Auswahl geeigneter Werkstoffe für die Trinkwasser-Installation ist in DIN 50930-6 geregelt.

Weitere Informationen zu renommierten Installateurfirmen können Sie dem nachfolgenden Link entnehmen:
                                      Kreishandwerkerschaft und Innungen im Hochtaunuskreis


Angaben für die Auswahl geeigneter Werkstoffe für die Trinkwasser-Installation entnehmen Sie bitte den Trinkwasseranalysen nach DIN 50930-6.

Kupfer, nichtrostender Stahl, innenverzinntes Kupfer und schmelztauchverzinkte Eisenwerkstoffe sind uneingeschränkt als Materialien für die Trinkwasser-Installation geeignet, sofern sie das DVGW-Prüfzeichen aufweisen und durch eine Fachfirma installiert werden.
Nichtmetallische Werkstoffe (Kunststoffe) sind uneingeschränkt für die Trinkwasser-Installation geeignet, sofern sie ein DIN/DVGW-Kennzeichen tragen, d.h. die KTW Empfehlung und die Prüfkriterien des DVGW-Arbeitsblattes W270 erfüllen.

Ungeschützte un- und niedriglegierte Eisenwerkstoffe sind in der Trinkwasser-Installation nicht einzusetzen.

» Versorgungszone HB Braumann und HB Braumann Trinkwasser-Parameter nach DIN 50930-6
» Versorgungszone HB Elisabethenstollen Trinkwasser-Parameter nach DIN 50930-6
» Versorgungszone HB Güldensöllerweg Trinkwasser-Parameter nach DIN 50930-6
» Versorgungszone HB Hardtwald Trinkwasser-Parameter nach DIN 50930-6
» Versorgungszone HB Rotlauf Trinkwasser-Parameter nach DIN 50930-6