Wasserspartipps

Wasserspartipps

Trinkwasseranalyse

Trinkwasser

Installateursverzeichnis

Installateurverzeichnis

Hartes oder weiches Trinkwasser?

Trinkwasser nimmt auf seinem Weg durch Erdschichten und über Gestein Mineralien wie Calcium und Magnesium auf. Enthält das Trinkwasser am Ende seiner Reise sehr viele dieser Stoffe, spricht man von „hartem" Trinkwasser. Bei einem geringem Magnesium- und Calciumanteil ist das Trinkwasser „weich".

Im Alltag spielt der Unterschied vor allem bei der richtigen Waschmitteldosierung eine Rolle - je weicher das Trinkwasser, desto sparsamer kann das Waschmittel dosiert werden. Der Härtegrad macht sich aber auch durch verkalkte Haushaltsgeräte bemerkbar, denn bei hartem Wasser lagert sich zum Beispiel in Waschmaschinen oder Wasserkochern schneller Kalk ab.

Die Einteilung in die Härtebereiche: weich, mittel und hart efolgt nach dem Wasch- und Reinigungsmittelgesetz von 2007. Die Härte wird in Grad deutscher Härte (°dH) oder Millimol pro Liter (mmol/l) angegeben.

Bitte geben Sie für die Anzeige Ihres Wasserhärtebereiches Ihren vollständigen Straßennamen ein: